Austausch eines 80er gegen ein 125er Dreibackenfutters an meiner Drehbank
Dieser Bericht bezieht sich auf meine erste Drehmaschine von Rotwerk mit einer Spitzenweite von 300 mm.

Bei meiner ersten Drehmaschine wurde mir das 80er Futter zu klein. Ich musste ständig die Innenbacken gegen die Außenbacken tauschen. Also entschloss ich mich, ein größeres Futter zu montieren.
Nach einiger Zeit der Beobachtung bei einem Internet-Auktionshaus konnte ich ein wirkliches Schnäppchen landen. Ein niegelnagelneues 125er Futter von Knut. Weil dieses Futter aber nicht auf meinen vorhandenen Flansch für das 80er Futter passte, musste auch dieses Problem noch gelöst werden.
Nun konnte ich wegen der Größe ja mit meinem 80er Futter keinen Flansch für ein 125er Futter drehen.
Aber wozu hat man Freunde. Peter Fallaschek opferte sich und erstellte auf seiner Drehe einen Flansch von höchster Präzision. Hier nochmals meinen herzlichen Dank an Peter.
Nach dem ich das Futter angebaut hatte, habe ich natürlich sofort einen „Drehversuch“ gestartet.
Einfach suuuper. Langsam anfahren, Späne machen, Drehzahl gegen Null, und warten bis das Futter steht.

Aber da ja bekanntlich Bilder mehr sagen als tausend Worte:

   

 

     

                      

 ......und hier in voller Aktion auf meiner Drehmaschine:

   

zurück zu Tipps und Tricks